Gemeindenachrichten

Aktuelles für Bürger und Besucher

Suche

Die vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe entwickelte und kostenlose Notfall-Informations- und Nachrichten-App NINA wird zur amtlichen Warnung und Information der Bevölkerung in Gefahrenlagen eingesetzt. Ob Gefahrstoffausbreitung, Trinkwasserverunreinigung oder Großbrand – über NINA erhalten Sie rund um die Uhr schnelle und gesicherte Informationen über Gefahrenlagen. Darüber hinaus werden auch Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes und Hochwasserinformationen der Hochwasservorhersagezentralen in die Warn-App eingespeist. Das Land Baden-Württemberg warnt über NINA vor Gefahrensituationen und versorgt die Bürgerinnen und Bürger mit konkreten Handlungsempfehlungen. NINA ist die App, die flächendeckend in ganz Baden-Württemberg von den zuständigen Behörden der Gemeinden, Städte, Kreise und des Landes zur amtlichen Warnung eingesetzt werden kann. Über NINA können Sie sowohl Warnungen für bestimmte Orte erhalten, beispielsweise Ihren Wohn- oder Arbeitsort, als auch Meldungen für Ihren jeweils aktuellen Standort empfangen. Alle Warnmeldungen können auf Wunsch als Push-Benachrichtigung empfangen und mit einem Warnton versehen werden. Damit kann NINA die Menschen in allen Lebenslagen auf eine Gefahrensituation aufmerksam machen, sozusagen „wecken“. NINA ist damit die „Sirene für die Hosentasche“. Die Warnmeldungen enthalten neben Informationen zur konkreten Gefahrensituation auch entsprechende Handlungsempfehlungen, beispielweise, dass Türen und Fenster bei einem Brand aufgrund von Rauchgasen geschlossen zu halten sind. Neben der Warnfunktion bietet NINA auch Tipps und Empfehlungen zu richtigem Verhalten in Gefahrensituationen. Seit einiger Zeit bietet die Warn-App NINA auch aktuelle und hilfreiche Informationen zur Corona-Pandemie. So kann sich die Nutzerin bzw. der Nutzer der App für abonnierte Orte und, sofern aktiviert, den aktuellen Standort in NINA über lokal geltende Corona-Regelungen informieren. Weitere Informationen zur Warn-App NINA finden Sie auf der Internetseite des Innenministeriums unter www.im.baden-wuerttemberg.de (Rubrik Sicherheit / Warnung der Bevölkerung) oder www.bbk.bund.de/NINA. NINA kann in den App Stores kostenlos heruntergeladen werden. Quelle: Ministerium des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen

mehr...

An den Projekttagen der Klassen 8a, b und c der Lußhardt-Gemeinschaftsschule Hambrücken befassten sich die Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihrem Klassenlehrer Herrn Marterer und Techniklehrer Herr Sramek mit der biologischen Vielfalt, auch Biodiversität genannt. Mit Unterstützung von Christa Eckert, Ernst Riedel und Egon Drexler hatte man es sich zur Aufgabe gemacht, den versiegelten Pausenhof mit den Bausteinen Kräuterbeet, Staudenbeet, Wildbienennisthilfen und einer Benjeshecke farbenfroher aufzulockern und bienenfreundlicher zu gestalten. Gemeinsam wurden unterschiedliche Kräuter genauer unter die Lupe genommen. Man konnte an den Kräutern riechen, reiben und schmecken. Es wurden alle Sinne angesprochen. So konnten die Kräuter zugeordnet und mit Namen versehen werden. Beim Bemalen der Kieselsteine konnten die Schülerinnen und Schüler mit Pinsel und Acryllack ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Die Schülerinnen und Schüler waren mit Begeisterung dabei und stolz auf ihre Aktivitäten in den drei Tagen. Sie waren sich einig, dass man den Insekten und Wildbienen auf dem Pausenhof ein Zuhause gegeben hatte, und die Lehrküche profitiert sogar noch von den ausgewählten Kräutern. Beim Abschlusstag ließ es sich Bürgermeister Dr. Marc Wagner nicht nehmen, sich die Aktivitäten der 8. Klassen zeigen zu lassen und wie gut sich die Hochbeete auf dem Pausenhof machen. Erstmals wurde im Pausenhof ein Apfelbaum der Sorte "Elstar" fachmännisch gepflanzt, der zukünftig Früchte tragen soll. Dem Gartencenter Heckert in Bruchsal-Untergrombach gilt ein herzliches Dankeschön für die gute Qualität der Pflanzen.

mehr...

Entfallene Proben, wenig Freizeitangebote, Homeschooling. Besonders hart hat die Pandemie in den letzten Monaten die Kleinsten unter uns getroffen. Umso schöner, dass es sich von Berlin bis Hambrücken Menschen und Vereine zur Aufgabe machen, den Kids wiedermal ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern und die trostlosen Zeiten ein wenig vergessen zu machen. Mit Unterstützung von Monika Grütters, Beauftragter der Bundesregierung für Kultur und Medien, hat die Deutsche Chorjugend dazu das Projekt „Kinderchorland“ ins Leben gerufen, das nach der langen Corona-Pause in den Gesangsvereinen für neue Impulse sorgen und die Kinderchöre aus den „sing- und sinnlosen Zeiten“ heraus begleiten soll, so Tour-Managerin Lisa Meier. Dafür macht der SingBus (mit ausfahrbarer Bühne! Genauso cool, wie es klingt!) bundesweit in 35 Kommunen Station. Am 21. Juli eröffnete der Bus in Hambrücken seine Tournee durch fünf ausgewählte Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg. Zur Freude der Kinderchöre ‚Eintrachtspatzen‘ (Gesangverein Hambrücken) und ‚Frohsinn‘ (Kirrlach), beide unter Leitung von Dirigentin Kristina Haag: „Wir haben uns wirklich wahnsinnig für unsere Kids gefreut! Nach der langen Pause wieder gemeinsam vor Publikum auf der Bühne zu stehen und den Kindern so ein tolles Event bieten zu können – das war unbeschreiblich.“ Ihre Freude am gemeinsamen Auftritt war den beiden Kinderchören bei ihrem Konzert unter der temperamentvollen Leitung von Kristina Haag deutlich anzusehen. Musikalisch begleitet von Gitarrist Stefan Trauth haben die insgesamt 26 Kinder mit bekannten Ohrwürmern wie „80 Millionen“, „Haus am See“ oder „Alles nur geklaut“ das Publikum gekonnt entertained und wurden mit reichlich Beifall belohnt. „Denen hat´s gefallen“, sagte ein knapp achtjähriger Knirps vom Gesangverein Frohsinn mit sichtlichem Stolz zu seinem Nachbarn. Begeistert vom Auftritt waren neben den knapp 150 Gästen auch Maria Löhlein-Mader, Vizepräsidentin des Badischen Chorverbandes, Präsident Emil Zimmermann vom Chorverband Bruchsal und Waghäusels Bürgermeister Thomas Deuschle, der zuvor allen Beteiligten gutes Gelingen gewünscht hatte (auch in Vertretung des terminlich verhinderten Bürgermeisters Marc Wagner). „Ein riesen Erfolg, der unseren Kids und dem Verein viel bedeutet hat. Für diese Möglichkeit sind wir der Deutschen Chorjugend sehr dankbar.“, so Lisa Notheisen, Vorsitzende des Gesangvereins Hambrücken, Der Initiative von Kristina Haag und dem ehrenamtlichen Team des Gesangvereins ist es zu verdanken, dass das Kinder-OpenAir nach Hambrücken gekommen ist und Familien, Kids und allen Beteiligten ein Lächeln aufs Gesicht zaubern konnte. „Solche Projekte sind nur möglich, wenn alle gemeinsam anpacken. Super, dass wir beim Gesangverein so viele engagierte Helfer haben!“, lobte Dirigentin Kristina Haag die gute Zusammenarbeit im Verein. Für alle, die das Event verpasst haben – seien Sie nicht allzu traurig! Wer Lust hat, dem zauberhaften Kinderchor live zu lauschen, wird auch zukünftig noch Gelegenheit bekommen (wir geben Ihnen Bescheid!). Alle Kids, die gerne singen und Kindermusicals mögen (auch genauso cool wie es klingt!), können nach den Sommerferien donnerstags von 17 bis 18 Uhr zur Probe im Pfarrsaal kommen. Meldet euch einfach vorher über Instagram oder die Vereinsmail bei uns an!

mehr...

Fahrbahndeckensanierung Nachdem am Samstag größtenteils die Absperrungen und Umleitungsstrecken vorab gestellt wurden, hat die ausführende Baufirma nun am Montagmorgen mit dem Projekt der eigentlichen Fahrbahndeckensanierung begonnen. Im Laufe des Montags wurde der benötigte Arbeitsraum mit einem Fugenschneider abgetrennt, damit auf der gesamten Strecke die Einlaufschächte erneuert, die Rinnenplatten getauscht und beschädigte Bordsteine ausgetauscht werden können. Direkt im Anschluss an die durchgeführten Abbrucharbeiten wird dann mit der Sanierung der Einlaufschächte und dem Austausch der Abdeckungen begonnen. Im Vorfeld wurde mittels einer Kamerabefahrung die Abwasserleitung auf Schäden kontrolliert. Hier ergab sich kein Schadensbild. Sämtliche Anwohner/-innen möchten wir nochmals darauf hinweisen: Falls Sie Veränderungen an der Absperrung durchführen, sind Sie hierfür verantwortlich und handeln auf eigene Gefahr. Prinz Carl Nachdem in der letzten Woche die neue Wasserleitung verlegt wurde, muss die Baustelle bis voraussichtlich Mittwoch, den 28.07. ruhen, da hier eine Desinfektion, Druckprobe und chemische Analyse der neuen Leitung durchgeführt werden müssen. Erst nach Erhalt der Freigabe durch das Gesundheitsamt kann die neue Wasserleitung in das Trinkwassernetz eingebunden werden. Hier kommt es in begrenzten Bereichen der Hauptstraße zu kurzen Wasserabstellungen. Im Anschluss an die Netzeinbindung erfolgt die Verlegung der neuen Hauswasseranschlüsse und der eigentliche Ausbau der barrierefreien Bushaltestelle. Sobald die neuen Pflastersteine eingetroffen sind, wird im nördlichen Bereich auch mit den Pflasterarbeiten begonnen. Umleitungsstrecke Aufgrund der Vielzahl der Anrufe bei der Gemeindeverwaltung möchten wir nochmals darauf hinweisen, dass im gesamten innerörtlichen Umleitungsbereich Tempo 30 gilt. Dies wird auch in Absprache mit dem Landratsamt mittels einer mobilen Blitzeranlage an verschiedenen Tagen und Stellen überwacht. Um eine Gefährdung der Kindergartenkinder im Bereich der Wutachstraße zu vermeiden, wurde hier der Gehwegbereich im Abholbereich gesperrt. Aus Sicherheitsgründen bitten wir hier die Straßenquerung in der Rheinstraße zu nutzen. Für Rückfragen steht Ihnen Hr. Trautner, Tel. 07255-7100-49 jederzeit gerne zur Verfügung.

mehr...

Sehr geehrte Damen und Herren, wie Sie sicherlich schon mitbekommen haben, wird ab dem 19.07.2021 in mehreren Abschnitten die Sanierung der Fahrbahndecke der Hauptstraße von Nr. 4 bis zum Ortsausgang in Richtung Waghäusel beginnen. Zusätzlich erfolgen der Neubau eines Kreisverkehrsplatzes beim Netto und die Sanierung des Kreisverkehrsplatzes beim Rathaus. Diese Maßnahmen, die voraussichtlich bis Mitte/Ende November 2021 dauern sollen, dienen der Verkehrssicherheit sowie der Ertüchtigung der Verkehrsinfrastruktur und werden vom Land großzügig gefördert. Bitte beachten Sie die folgenden Punkte: Anwohner/-innen der Hauptstraße: Eine Zufahrt mit dem Pkw zu und von Ihrem Grundstück kann während der Sperrung des jeweils betroffenen Abschnitts nicht erfolgen. Sämtliche Anwesen sind nur über die Gehwege erreichbar. Wir bitten die am jeweiligen Bauabschnitt angrenzenden Anwohner/-innen, ihre Fahrzeuge in den Hof zu stellen, um den betroffenen Anwohnern/-innen freie öffentliche Parkplätze zur Verfügung zu stellen. Eine Zufahrt für sämtliche Rettungsfahrzeuge ist jederzeit möglich. Sollten bereits vereinbarte, unaufschiebbare Liefertermine anstehen, bitten wir um rechtzeitige telefonische Mitteilung, um eine Abstimmung herbeizuführen. Die Arbeiten können im Zeitraum von 6.30 Uhr bis 20.00 Uhr erfolgen. Öffentliche Parkplätze stehen z. B. an der Lußhardthalle, am Friedhof und beim Rathaus zur Verfügung. Müllentsorgung: Bitte stellen Sie wie gewohnt Ihre jeweilige Mülltonne am Tag der Leerung bis 6.00 Uhr an den Fahrbahnrand. Von dort wird diese von der Baufirma zu den jeweiligen Sammelplätzen gebracht und am Folgetag wieder zu Ihnen zurückgestellt. Bitte kennzeichnen Sie Ihre Mülltonnen am besten auf dem Deckel mit wasserfestem Stift unter Angabe Ihrer Hausnummer. Eine Leerung der „Blauen Tonnen“ ist während der Sperrzeit leider nicht möglich. Bitte terminieren Sie Ihre Sperrmüllabholung nicht auf den Zeitraum während der Sperrung. Anwohner/-innen der Umleitungsstrecken: Um die Umleitungen jeweils verkehrssicher einzurichten, muss während des jeweiligen Umleitungszeitraums die jeweilige Strecke mit einem beidseitigen Halteverbot versehen werden. Aus diesem Grunde ist eine Nutzung der öffentlichen Verkehrsflächen als Parkplatz während des jeweiligen Zeitraums nicht möglich. Bitte stellen Sie deshalb Ihre Fahrzeuge auf Ihrem Grundstück ab. Sämtliche Umleitungsstrecken werden zusätzlich mit „Tempo 30“ beschildert. Eine Verkehrsüberwachung ist seitens des zuständigen Landratsamts zugesagt. Einzelheiten zu den Abschnitten, den Zeiträumen und zu den Umleitungsstrecken finden Sie auf der Homepage der Gemeinde unter https://www.hambruecken.de/startseite .    Sollten Sie weitere Rückfragen hierzu haben, steht Ihnen Herr Trautner unter den angegebenen Kontaktdaten jederzeit gerne zur Verfügung. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und bedauern die unvermeidbaren Beeinträchtigungen durch die und während der Bautätigkeit. Mit freundlichen Grüßen Gemeindeverwaltung Hambrücken

mehr...

Große Ehre für einen Hambrücker Mitbürger: Am Dienstag, 06.07.2021 wurde Hans-Joachim Of von Landrat Dr. Schnaudigel die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht. Diese Ehrung nahm der Landrat im Auftrag des Bundespräsidenten vor, der Herrn Of diese Auszeichnung verliehen hat. In einer kleinen Feierstunde ging der Landrat im Hambrücker Forum auf das vielfältige Engagement des Ausgezeichneten ein und würdigte dieses als beispielgebend und nicht selbstverständlich. Hierbei wurden zahlreiche ehrenamtliche Aktivitäten in Hambrücker Vereinen (HCC, FV Concordia, Lußhardtläufer, Hundesport- und Zuchtverein), im kulturellen (Gesangsgruppe „Werner&Friends“), kirchlichen (Kirchenrenovation St. Remigius) und sportlichen Bereich (Fußball-Trainer-Vereinigung „Kreis Bruchsal“) gewürdigt. Auch die Durchführung einer Typisierungsaktion im Jahre 2008 war maßgeblich auf das Engagement von Herrn Of bei B.L.U.T. e.V. zurückzuführen. Im Anschluss an die Laudatio des Landrats hob Bürgermeister a. D. Thomas Ackermann, der die nunmehr verliehene Auszeichnung im Jahre 2018 angeregt und initiiert hatte, zwei besondere Ereignisse hervor. Zum einen das überragende Engagement des Ausgezeichneten im Zusammenhang mit dem Ortsjubiläum „850 Jahre Hambrücken“, zum anderen den hiermit in Verbindung stehenden deutsch-brasilianischen Austausch, der ohne Herrn Of nicht zustande gekommen wäre. Herr Of bedankte sich in seiner abschließenden Ansprache bei allen Beteiligten und Weggefährten. Diese Ehrung, mit der er niemals gerechnet habe, mache ihn stolz und dankbar. Er versprach, sich weiterhin ehrenamtlich zum Wohle Hambrückens zu engagieren.           

mehr...

Kontakt

Frau Marliese Just
Hauptstraße 108
76707 Hambrücken
E-Mail E-Mail senden
Telefon 07255 7100 0, 07255 7100 14
Fax 07255/7100-88
Öffnungszeiten
Allgemeine Sprechzeit
Mo 08:30 - 12:00 Uhr
Di 08:30 - 12:00 Uhr
Mi geschlossen
Do 08:30 - 12:00 und 16:00 - 18:00 Uhr
Fr 08:30 - 12:00 Uhr