Aktuelles aus Hambrücken

Mitteilungen aus dem Rathaus

Meldung vom 27. Mai 2024

Gemeindeverwaltung am 10.06.2024 für den Dienstbetrieb geschlossen

Der Dienstbetrieb im Rathaus ist wegen der Auszählung der Wahlergebnisse zur Kommunalwahl am  Montag, 10. Juni 2024  nicht möglich. Die Ermittlung und Feststellung der Wahlergebnisse sind jedoch öffentlich, d. h. jedermann hat hierzu Zutritt.  Am Dienstag, 11. Juni 2024, kann es aufgrund von Nacharbeitungen in verschiedenen Ämtern und Sachgebieten zu Einschränkungen des Dienstbetriebes kommen. Wir bitten die Bevölkerung um Verständnis.  
Meldung vom 07. Juni 2024

Kreisstraße 3525 ab 13. Juni gesperrt

Brückensanierung zwischen Hambrücken und dem Knotenpunkt K 3524 / Forst - Weiher   Die Kreisstraße K3525 wird ab  Donnerstag, 13. Juni bis voraussichtlich Freitag, 2. August , zwischen Hambrücken und dem Knotenpunkt K 3524 / Forst - Weiher wegen Brückensanierungsarbeiten für den Verkehr gesperrt. Die umfangreichen Bauarbeiten erfordern eine Vollsperrung für den Rad- und Kraftfahrzeugverkehr. Eine überörtliche Umleitung wird entsprechend eingerichtet.  Bearbeiten Papierkorb Drucken Schließen
Meldung vom 07. Juni 2024

Verbindungsweg zwischen Hauptstraße und Bruchgärten wieder freigegeben

Wie in der Vergangenheit im Mitteilungsblatt berichtet, musste der öffentliche Verbindungsweg – welcher von der Hauptstraße zu den Bruchgärten führt und am Kindergarten St. Josef entlang verläuft – im letzten Jahr auf Grund der Beeinträchtigung der Standsicherheit der dortigen Mauer leider gesperrt werden.  Ausschlaggebend für die Sperrung war die Stellungnahme eines   Sachverständigen,  der nach entsprechenden Hinweisen aus der Bevölkerung mit der Begutachtung der den Verbindungsweg entlang verlaufenden Mauer beauftragt worden war. Dieser kam in seiner Stellungnahme zu dem Ergebnis, dass  „die Standsicherheit der Mauer auf jeden Fall beeinträchtigt“,  die Mauer  „schon erheblich geneigt“  und  „als Kindergartenmauer in einem nicht akzeptablen Zustand“  sei. Zwar sei die Mauer  „jetzt nicht unmittelbar einsturzgefährdet“,  niemand könne jedoch vorhersagen,  „wann die Wand ihre Standsicherheit verliert und zu einem Gefährdungspotenzial wird.“ Um die demnach jederzeit mögliche Realisierung der Gefahr für Leib und Leben der Passanten auszuschließen, zumal angesichts der Inanspruchnahme durch Kinder, musste die Sperrung des Verbindungswegs erfolgen. Nachdem mehrere erforderliche Abstimmungsgespräche zwischen der Gemeindeverwaltung und dem angrenzenden Eigentümer erfolgt sind, konnte anschließend eine Fachfirma mit Abbruch der Mauer beauftragt werden. Nach Abschluss der Abbruchmaßnahme wurde noch ein Zaun gesetzt und  der Weg konnte am vergangenen Mittwoch endlich wieder freigegeben werden.   Fachbereich Bauen und Umwelt  
Meldung vom 07. Juni 2024

Grundsteuer

Wir weisen darauf hin, dass am  01.07.2024  die Grundsteuer 2024 für Jahreszahler fällig wird. Der Grundsteuerbescheid gilt als Mehrjahresbescheid auf unbestimmte Zeit, daher erhalten Sie keine gesonderte Zahlungsaufforderung. Sofern Sie nicht an unserem Abbuchungsverfahren teilnehmen, bitten wir um pünktliche Einhaltung des Zahlungstermins, damit Mahngebühren und Säumniszuschläge vermieden werden können.   Weitere Informationen erhalten Sie zur Zahlung bei Frau Stefanie König, Tel.: 07255-7100-37, E-Mail: gemeindekasse@hambruecken.de und zur Veranlagung bei Frau Birte Prien, Tel.: 07255-7100-32, E-Mail: steueramt@hambruecken.de.  
Meldung vom 07. Juni 2024

Ärgernis des Monats

Schäden beim Tennisclub Hambrücken und auf dem Festplatz II Unbekannte haben wohl in der Nacht vom 28. auf 29.05.2024 mutwillig den Festplatz II sowie den Parkplatz des Tennisclubs durch Driften mit einem Fahrzeug verwüstet. Die teure und zeitintensive Instandsetzung muss nicht nur mit Steuergeldern und auf Kosten der Allgemeinheit finanziert werden, sondern betrifft auch einen Verein, der auf ehrenamtliches Engagement angewiesen ist.  Für Hinweise auf den/die Täter wären wir sehr dankbar. Sie erreichen uns unter Tel.: 07255/710021 oder E-Mail: Krautschneider@Hambrücken.de. Ordnungsamt  Bearbeiten Papierkorb Drucken Schließen
Meldung vom 03. Juni 2024

Tag der Artenvielfalt am 15./16. Juni 2024

Bereits zum dritten Mal ruft der Landesnaturschutzverband Baden-Württemberg e. V. (LNV) in diesem Jahr einen landesweiten „Tag der Artenvielfalt“ aus. Das Aktionswochenende findet am 15./16. Juni 2024 statt. Ziel ist, möglichst viele Menschen unter fachkundiger Leitung in die Natur zu entführen. Dafür bieten unterschiedliche Akteure überall im Land verschiedenste Veranstaltungen an. Seien es Exkursionen, Wanderungen oder sonstige Angebote: Überall erleben die Teilnehmenden, was vor der eigenen Haustür krabbelt, fliegt und wächst. Das weckt Begeisterung und schafft Wertschätzung für die heimische Artenvielfalt. Wer eine Veranstaltung besuchen möchte, findet alle Angebote auf einer Landkarte unter www.tag-der-artenvielfalt-bw.de.      Örtliche Akteure (Vereine, Schulen, Kirchengemeinden, aber auch Privatpersonen), die sich mit einer Aktion beteiligen möchten, können weiterhin Veranstaltungen melden. Ihnen bietet die Website eine Reihe von Materialien, die die Organisation eines solchen Tages erheblich erleichtern. Vorlagen für Flyer, Plakate und Pressemitteilungen können unkompliziert auf das jeweilige Angebot angepasst werden. Bei Bedarf können Exkursionsleiter/innen abgefragt werden.  Fragen beantwortet die LNV-Projektkoordinatorin Kathrin Schlecht (Tel.: 0711/248955-27; E-Mail: kathrin.schlecht@lnv-bw.de).
Meldung vom 03. Juni 2024

Hambrücken feiert 75 Jahre Grundgesetz

Widmung der Hambrücker Demokratie-Säule Anlässlich des 75. Geburtstages des Grundgesetzes lud die Gemeinde Hambrücken zur Widmung der Hambrücker Demokratie-Säule am Do., den 23.05.2024 um 16:00 Uhr auf den Vorplatz des Rathauses ein. Es war ein Tag zum Feiern.   Bürgermeister Dr. Marc Wagner blickte in seiner Ansprache auf das Jahr 1948 zurück. Hier trat der sogenannte Parlamentarische Rat im September erstmals zusammen, der mit der Ausarbeitung des Grundgesetzes beauftragt worden war. Der Parlamentarische Rat bestand aus 65 Mitgliedern. Darunter befanden sich nur vier Frauen: Friederike Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Helene Wessel. Diese gelten als Mütter des Grundgesetzes. Am 23.05.1949 wurde das Grundgesetz feierlich verkündet. Dieser Tag gilt seitdem als Gründungstag der Bundesrepublik Deutschland. Dieser besondere Anlass wurde gesanglich von Marlene Nickler und Celina Mahl sowie durch den Wortbeitrag „Was ist das Grundgesetz?“ von Madeleine Krempel und Helene Wagner mitgestaltet. Die anwesenden Vertreterinnen und Vertreter vom Team YOUgend – Adina Notheisen, Marie Mächtel, Sofie Heil, Simon Debatin und Felix Kuhn – haben die „Zeit-Demokratie-Kapsel“ mit Gegenständen und Zeitungsartikeln gefüllt, die sie mit dem Grundgesetz bzw. mit der Demokratie verbinden.   Die feierliche Enthüllung der Hambrücker Demokratie-Säule wurde von Bürgermeister Dr. Marc Wagner vorgenommen. Er betonte, dass wir hoffentlich alle in 25 Jahren den 100. Geburtstag des Grundgesetzes feiern dürfen. Bis dahin appelliert er für das Grundgesetz gemeinsam einzutreten, denn dies sind wir den Vätern und Müttern des Grundgesetzes, aber auch unseren Kindern schuldig. Die Hambrücker Demokratie-Säule, an diesem sehr zentralen Ort, ist ab sofort ein Symbol der robusten, stabilen und wehrhaften Demokratie, so Bürgermeister Dr. Marc Wagner. Zum Abschluss wurden alle Anwesenden zu einem kleinen Umtrunk eingeladen, um gemeinsam ein Zeichen für die Demokratie zu setzen. Ein großer Dank geht an die Kinder der Kindergärten St. Josef und St. Martin sowie dem ortsansässigen Künstler Lothar Bohn zur Gestaltung der Hambrücker Demokratie-Säule.
Meldung vom 03. Juni 2024

Rückblick Tag der Nachbarn am Freitag, den 31.05.2024

Am Freitag, den 31.05.2024 hat die Gemeinde Hambrücken an der bundesweiten Aktion „Tag der Nachbarn“ teilgenommen. An diesem Tag kommen jedes Jahr tausende Nachbar*Innen zusammen und setzen ein Zeichen für ein offenes und solidarisches Miteinander. Das Konzept ist denkbar einfach. Ein Treffen in der Nachbarschaft, ein gemeinsamer Spaziergang oder sogar ein kleines Fest. Es kommt zu einem Austausch und das Zusammengehörigkeitsgefühl wird gestärkt.   Mit der Aktion „Nachbarschaftspaket“, das unter Voranmeldung am Mittwoch, den 29.05.2024 im Bürgerbüro im Rathaus abgeholt werden konnte, war es möglich, seinen Nachbarinnen und Nachbarn am Freitag, den 31.05.2024 eine kleine Freude zu bereiten. In dem Nachbarschaftspaket befand sich ein To-Go-Becher mit dem Hambrücker Logo, ein Kugelschreiber, ein Apfel, eine Packung Blumensamen, ein Saisonkalender für Obst und Gemüse, eine Grußkarte zum Selbstgestalten sowie eine Rezeptkarte zum Weiterreichen des Lieblingsrezeptes. Es hat uns sehr gefreut, dass insgesamt 91 Nachbarschaftspakete am „Tag der Nachbarn“ verschenkt wurden.   Auch die katholischen Kindergärten St. Martin und St. Josef haben sich an dem Aktionstag „Tag der Nachbarn“ beteiligt. Die Kinder beider Kindergärten gestalteten Grußkarten sowie selbstgebastelte Regenbogen mit ihren ganz persönlichen Wünschen für ihre Nachbarn im Pflegewohnhaus „Alte Feuerwache“.   Diese wurden von den Kindern bereits am Mittwoch, den 29.05.2024 den Bewohnern der Seniorenwohnanlage im Gartenweg und im Pflegewohnhaus „Alte Feuerwache“ überreicht.
Meldung vom 27. Mai 2024

Hinweise für Hundebesitzer*innen

Neben der großen Mehrheit der positiven Beispiele von Hundehalter/-innen gibt es noch die Negativbeispiele, die leider wesentlich deutlicher wahrgenommen werden. Es muss jeder/jedem Hundehalter/-in klar sein, dass es Mitbürger/-innen gibt, die Angst vor Hunden haben und eben nicht wissen, dass „Ihr Hund“ brav ist. Entsprechend rücksichtsvoll sollte man mit seinem Tier unterwegs sein. Rufen Sie Ihren Hund zu sich, wenn Ihnen andere Personen entgegenkommen oder auch wenn Sie das Gebiet nicht einsehen können. Es gibt genügend Stimmen, welche sich für eine generelle Leinenpflicht oder dergleichen aussprechen. Soweit soll und muss es nicht kommen, wenn gegenseitige Rücksicht nehmen gelebt wird.    Aus gegebenem Anlass möchten wir auf folgende Punkte hinweisen:   Hundeführer/innen haften für Schäden, die durch ihre Hunde verursacht werden. Bitte lassen Sie Ihren Hund nur von der Leine, wenn Sie ihn entsprechend  kontrollieren können  und  nur dort, wo es erlaubt ist .  Im Innenbereich sind auf öffentlichen Straßen und Gehwegen Hunde an der Leine zu führen. Generell dürfen Hunde nur von Personen geführt werden, welche  ausreichend  auf das Tier  einwirken können . Unterbinden Sie die Störung von wild lebenden Tieren in jeder Art. Nutzen Sie bei Bedarf die Hilfsangebote von Hundevereinen und -schulen. Aussagen wie „Ich zahle ja Hundesteuer, dass der Kot entfernt wird“ sind sachlich unzutreffend. Die Hundesteuer soll die grundsätzliche Hundehaltung steuern und ist eben keine „Gebühr“, die für den Aufwand erhoben wird.  Melden Sie jeden Hund, der in der Gemeinde Hambrücken gehalten wird, beim Steueramt im Rathaus an.   An folgenden Orten finden Sie eine der  17  Hundetoiletten:   Am Speckgraben gegenüber Haus Nr. 50 Friedhof Ostseite am Feldrand Fußweg zum Rewe „Feld Alte Gärtnerei“ Feldrand von Obere Brühlstraße kommend Fußballplatz bei der Trafostation Reithalle/Kleintierzuchtverein Parkplatz der Lußhardthalle Biodiversitätspfad am Waldrand Parkplatz der Grillhütte Beim Spielplatz vom Vogelpark Binsenriedweg/Wagbachstraße Spielplatz Moselweg (Durchgangsweg) Bruno-Hankeln-Platz Kiga St. Martin (Radweg) Altglascontainer (beim Netto) Neubaugebiet Brühl Nähe Spielplatz Feldanfang Rotacker Ordnungsamt
(v.l.n.r.): Landrat Dr. Christoph Schnaudigel, Vereinskoordinatorin Isabel Schonath von der Umwelt- und Energieagentur Kreis Karlsruhe und der Bürgermeister von Hambrücken und Vorstandsvorsitzender des Vereins Dr. Marc Wagner stellten die Arbeit des Klimaschutzvereins im Landkreis Karlsruhe vor.
Meldung vom 17. Mai 2024

Kommunaler Klimaschutzverein im Landkreis Karlsruhe stellt Jahresprogramm vor

Klimaschutz soll noch effektiver vorangetrieben werden   Ob kommunale Wärmeplanung, regionaler Wärmeausbau, klimaneutrale Verwaltung oder klimafreundliche Mobilität – es gibt vielfältige Herausforderungen, die eine Kommune in Sachen Klimaschutz beschäftigen. Der Klimaschutzverein im Landkreis Karlsruhe unterstützt die Kommunen bei der Bewältigung dieser Aufgaben, um die Klimaschutzstrategie des Landkreises stringent umzusetzen und gleichzeitig den fachlichen Austausch untereinander zu stärken.   Um ein erstes Resümee zu ziehen und einen Ausblick auf das Jahr 2024 zu geben, kamen Landrat Dr. Christoph Schnaudigel und der Vorstandsvorsitzende des Klimaschutzvereins Bürgermeister Dr. Marc Wagner (Hambrücken) am Dienstag, 14. Mai, im Forum in Hambrücken zu einem Pressetermin zusammen.    Landrat Dr. Christoph Schnaudigel äußerte sich zufrieden, dass die Klimaschutzmaßnahmen im Landkreis durch den Verein nun weiter gestärkt werden. „Ausnahmslos alle 32 Städte und Gemeinden gehören zusammen mit dem Kreis dem Verein an und dieser fungiert als Gesellschafter der Umwelt- und Energieagentur, die uns seit über 15 Jahren mit ihrer Expertise beratend und unterstützend zur Seite steht. Dieser Zusammenschluss ist in dieser Form landesweit einmalig und ermöglicht den Beteiligten, Hand in Hand für zeozweifrei 2035 zu agieren. Die Kommunen können auf die umfangreichen Erfahrungen und die vielen Dienstleistungen der Umwelt- und Energie zurückgreifen. Dies erleichtert die Verstetigung der Klimaschutzprozesse, in denen die Agentur die Kommunen im Auftrag des Landkreises unterstützt und berät“, erläuterte Landrat Dr. Christoph Schnaudigel die Initiative zur damaligen Vereinsgründung.   Der Verein vernetzt nun auch die Klimaschutzbeauftragten der Kommunen „Im März starteten wir bereits die Reihe ‚EnergiewendeKompakt‘ für die Verwaltungen und Gemeinderäte mit über 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern“, freute sich Vorstandsvorsitzender Dr. Marc Wagner. „Die Reihe im Online-Format beschäftigt sich mit aktuellen Klimaschutzthemen wie Wasserstoff in der Energiewende oder auch Seethermie. Diese Themen werden von Experten vorgestellt und die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen.“ Die Veranstaltung soll viermal im Jahr stattfinden und ist als festes Angebot des Vereins eingeplant. Der Verein hat außerdem kommunale Gebäudesteckbriefe und CO2-Bilanzen für alle Kreiskommunen sowie Handlungsempfehlungen für klimaneutrale Verwaltung zur Verfügung gestellt.   „Ich denke, dass wir schon in den letzten 15 Jahren nah an den Kommunen waren und vor Ort in den jeweiligen Klimaschutzprozessen gute Unterstützung geleistet haben“ schätzte Geschäftsführerin Birgit Schwegle die Stellung der Agentur ein. „Nun heben wir die Kooperation noch einmal auf eine höhere Ebene: Nach zahlreichen Modellprojekten und Einzellösungen haben wir jetzt mit dem Klimaschutzverein eine Plattform, auf der wir das Lernen von anderen fördern und den Kommunen damit viel Aufwand ersparen. Und in den Fällen, bei denen eine individuelle Begleitung einer Stadt oder Gemeinde sinnvoll ist, erleichtern wir die Vergabe des entsprechenden Beratungsauftrags.“   Als Koordinatorin des Vereins fungiert Isabel Schonath, die als Bindeglied zwischen dem Verein und der Energieagentur die gezielte Unterstützung der Mitgliedskommunen auf der Agenda hat. „Der Verein unterstützt vor allem kleinere Kommunen, die kein Klimaschutzpersonal haben“, so Schonath. „Wir bringen die Klimaschutzbeauftragten zusammen, damit ein Austausch stattfindet und Synergieeffekte genutzt werden können.“ Die Etablierung eines regelmäßigen Netzwerktreffens der Klimaschutzbeauftragten im Landkreis soll hier flankierend unterstützen. Dabei sollen aktuelle Themen aufgegriffen und durch praktische Beispiele wie etwa Exkursionen zu Bauprojekten nähergebracht werden.
Meldung vom 17. Mai 2024

Geplante seismische Messungen im Ortsgebiet

Das Institut für geothermisches Ressourcenmanagement (igem) aus Bingen am Rhein hat die Gemeindeverwaltung darüber benachrichtigt, dass dieses in Kooperation mit der Deutschen Erdwärme GmbH im Rahmen eines geförderten Forschungsprojektes  Anfang/Mitte Juni seismische Messungen in Hambrücken  und in mehreren umliegenden Gemeinden durchführen wird. Diese Messungen sollen zur verbesserten Bewertung von potenziellen seismischen Ereignissen beim Betrieb von Geothermiekraftwerken  in Graben-Neudorf  beitragen.  Die Messungen , die tagsüber unter Beaufsichtigung auf öffentlichem Gelände wie bspw. Parkplätzen oder am Straßenrand durchgeführt werden,  sollen   Informationen über die Eigenschaften des oberflächennahen Untergrundes liefern und der Erstellung von seismischen Modellen dienen . Lt. dem zuständigen Seismologen des Instituts wird es im Rahmen der Messungen  zu keinen Eingriffen in den Untergrund kommen und es werden keine aktiven Signale angeregt.  Je nach Ergebnis der Messung ist es ggf. notwendig, die Maßnahme im kommenden Winter zu wiederholen.   Fachbereich Bauen und Umwelt
Meldung vom 17. Mai 2024

Wiederholte Beschwerden über zugeparkte Gehwege und Straßen

Immer wieder erhalten wir Beschwerden über zugeparkte Gehwege oder zugeparkte Straßen von Mitbürgern. Liebe Fahrzeughalter/innen, möchten Sie mit Ihrem Kind im Kinderwagen auf die Straße ausweichen oder dass Ihre älteren Familienangehörigen, die aufgrund einer Gehbeeinträchtigung mit einem Rollator oder Rollstuhl unterwegs sind, nicht den sicheren Gehweg nutzen können? Sicher möchte das niemand!    Was aber jeder will, ist, dass ihm/ihr im Notfall die Feuerwehr oder der Rettungsdienst hilft. Dafür benötigen die lebensrettenden Fahrzeuge auch Platz auf der Straße. Daher sieht die gängige Rechtsprechung eine Mindestfahrbahnrestbreite von 3,05 m vor.  Bitte berücksichtigen Sie dies, wenn Sie das nächste Mal Ihr Fahrzeug auf der Straße parken.   Ordnungsamt
Meldung vom 17. Mai 2024

Geschwindigkeitsmessungen 1. Quartal 2024

In den Monaten Januar, Februar und März 2024 wurden die gefahrenen Geschwindigkeiten von ca. 27.900 Fahrzeugen in einer Überprüfungszeit von ca. 213 Stunden gemessen. Bei den 27.900 Messungen gab es 789 Beanstandungen, die zwei Hauptgruppen waren 635 Fahrzeuge im Bereich bis 10 km/h und 127 Fahrzeuge im Bereich 11-15 km/h. Die prozentual meisten Beanstandungen wurden in der Hauptstraße und in der Weiherer Straße festgestellt. Bitte berücksichtigen Sie, dass auch Einsatzfahrten in den Statistiken enthalten sein können.    Ordnungsamt Übersicht (PDF, 227 KB )
Meldung vom 17. Mai 2024

Hambrücken beteiligt sich wieder am Stadtradeln

Nach dem großen Erfolg von 2023, mit erradelten  33.910 km,  nimmt Hambrücken auch in diesem Jahr wieder am STADTRADELN des Landkreises Karlsruhe teil. Die bundesweite Aktion findet vom  23.06. bis 13.07.2024  statt. Natürlich möchten wir erneut möglichst viele Kilometer erradeln und würden uns freuen, wenn die Bevölkerung beim STADTRADELN 2024 mitmacht.   Wie Sie vom letzten Jahr wissen, ist STADTRADELN ein bundesweiter Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob Sie bereits jeden Tag fahren oder bisher eher selten mit dem Rad unterwegs sind. Jeder Kilometer zählt – erst recht, wenn Sie ihn sonst mit dem Auto zurückgelegt hätten.   Darum geht es Wir glauben, man kann den Menschen viel über die Vorteile des Radfahrens erzählen. Darum möchten wir Sie davon überzeugen, wenn Sie für 21 Tage  einfach mal selbst aufs Rad steigen . Die Ergebnisse des Wettbewerbs zeigen uns, wie viele Menschen bereits mit dem Fahrrad unterwegs sind und dass wir hierdurch einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten.   Wie können Sie mitmachen? Die offizielle Anmeldung durch unsere Gemeinde ist Voraussetzung für die Teilnahme am STADTRADELN. Dies ist bereits erfolgt. Unsere lokale Koordinatorin, Frau Baumann, ist verantwortlich für die Vorbereitungen und Durchführung des Wettbewerbs und ist unter der Rufnummer 07255/7100-22 die erste Anlaufstelle für Radelnde. Unter stadtradeln.de/radlerbereich können sich Vereine und Teilnehmende registrieren. Die Person, die ein Team neu gründet, ist automatisch Team-Captain. „Teamlos“ radeln geht nicht, denn Klimaschutz und Radförderung sind Teamarbeit – aber schon zwei Personen sind ein Team! Alternativ kann dem „Offenen Team“ beigetreten werden. Wer am Ende der Kilometer-Nachtragefrist noch keine aktiven Teammitglieder gefunden hat (entscheidend sind die km-Einträge), rutscht automatisch ins „Offene Team“. Zugelassen sind alle Fahrzeuge, die im Sinne der StVO als Fahrräder gelten (dazu gehören auch Pedelecs bis 250 Watt). Wie funktioniert das Kilometersammeln? Jeder Kilometer, den Sie während der dreiwöchigen Aktionszeit mit dem Fahrrad zurückgelegt haben, kann online ins km-Buch eingetragen oder direkt über die STADTRADELN-App getrackt werden.  Wo die Radiometer zurückgelegt werden, ist nicht relevant, denn Klimaschutz endet an keiner Gemeinde-, Stadt- oder Landesgrenze. Es können auch erradelte Kilometer für mehrere Radelnde im selben Account eingetragen werden (z. B. für Familien, Schulklassen etc.). WICHTIG: Die genaue Anzahl an Personen, für die Kilometer eingetragen werden, muss angegeben werden. Wie detailliert die Kilometer erfasst werden (einzeln, täglich oder maximal jeweils zum Ende einer jeden STADTRADELN-Woche), liegt im Ermessen der Radelnden. Bis einschließlich zum letzten der 21 Tage können Sie Teams gründen oder sich einem Team anschließen. Nachträge der Kilometer sind ebenfalls möglich, solange sie innerhalb des 21-tägigen Aktionszeitraums erradelt wurden. Für registrierte Teilnehmende gibt es nach dem Aktionszeitraum eine siebentägige Nachtragefrist. Danach sind keine Einträge oder Änderungen mehr möglich! Auch in diesem Jahr können Unternehmen oder Schulen, Verwaltung oder Sportverein-Radelnde wieder Unterteams gründen (z. B. für jede Abteilung oder Klasse) und innerhalb des Hauptteams gegeneinander antreten. Die erradelten Kilometer zählen für das jeweilige Unterteam und das Hauptteam. Im eingeloggten Bereich lassen sich die Ergebnisse des Unterteams miteinander vergleichen. Im Gesamtwettbewerb treten die Hauptteams geschlossen auf, die Ergebnisse der Unterteams sind auf der Kommunenunterseite nicht sichtbar.   Wer gewinnt beim STADTRADELN? Das Klima-Bündnis prämiert in fünf Größenklassen die fahrradaktivsten Kommunalparlamente sowie Kommunen mit den meisten Radkilometern. In beiden Kategorien werden zudem die jeweils besten Newcomer-Kommunen je Größenklasse geehrt. Auf lokaler Ebene sind die teilnehmenden Kommunen angehalten, die fleißigsten Teams und/oder Radelnden vor Ort auszuzeichnen. Die Kommunen und Teamergebnisse werden unter stadtradel.de/ergebnisse bzw. auf der Unterseite der Kommunen veröffentlicht.   Die Spielregeln im Detail finden Sie unter dem Link stadtradeln.de/spielregeln-im-detail
Meldung vom 17. Mai 2024

Tag der Nachbarn am 31. Mai 2024 rückt näher

Die Idee zur guten Nachbarschaft ist bestechend einfach. Eine gelebte Nachbarschaft ist toll und wird von uns sehr gerne unterstützt. Deshalb bereiten wir für Sie ein Überraschungspäckchen vor, mit dem Sie Ihren Nachbarinnen und Nachbarn am bundesweiten Aktionstag „ Tag der Nachbarn“ am Fr., dem 31.05.2024 eine kleine Freude bereiten können.   Einen kleinen Einblick in unser Überraschungspäckchen möchten wir Ihnen trotzdem ermöglichen, damit Sie sich vorab selbst ein paar Gedanken dazu machen können: Das Päckchen enthält unter anderem eine Grußkarte, die jeder selbst gestalten kann! Vielleicht mit Erinnerungen an schöne gemeinsame Momente? - Küchenkräuter für den guten Geschmack!       - ein Saisonkalender von Obst und Gemüse                - eine Rezeptkarte, mit der Sie Ihr Lieblingsrezept weiterreichen können. - ein Becher für eine kleine gemeinsame Auszeit.                   Das Nachbarschaftspäckchen können Sie noch bis Fr., den 24. Mai, bei uns vorbestellen. Dieses kann dann während der Öffnungszeiten vom Bürgerbüro am Mi., dem 29. Mai, im Rathaus abgeholt werden. Wir wünschen Ihnen schon jetzt sehr nette Gespräche und einen schönen Tag mit Ihren Nachbarn.   Ihr Bürgerbüro-Team  
Meldung vom 13. Mai 2024

Informationen des Fachplaners zum neuen Kreisverkehr am Ortsausgang

Mehrere Nachfragen aus der Bevölkerung gingen in jüngster Vergangenheit zum neuen Kreisverkehr ein. Thema war die optische Ähnlichkeit zu einem sogenannten Schottergarten. Landschaftsarchitekt Harald Dürr (BIT-Ingenieure) nahm nunmehr hierzu Stellung. Er informierte über die aktuelle Sach- und Rechtslage und grenzte den neuen Kreisverkehr am Ortseingang aus Richtung Wiesental kommend deutlich von seit 2020 in Baden-Württemberg verbotenen Schottergärten ab. So ist z.B. der Begriff SCHOTTERGARTEN in dieser gesetzlichen Vorgabe misszuverstehen, da es sich nicht um Gärten im ursprünglichen Sinne, sondern um sterile Schotter- oder Mulchflächen ohne arten- und blütenreichen Bewuchs handelt.  Diese Schotterflächen kennzeichnet neben der monotonen Erscheinung der Aufbau. Um jeglichen Aufwuchs zu verhindern, wird meist eine Trennlage aus Vlies oder Folie auf den anstehenden Boden gelegt. Darauf folgt eine Schicht aus meist fremdländischem Kies, Schotter oder Rindenmulch. Diese Bauweise ist zum einen lebensfeindlich, zu dem wird auch der natürliche Wasserhaushalt beeinträchtigt. Diesen lebensfeindlichen und ästhetisch meist wenig ansprechenden Flächen möchte man mit Hilfe des Rechtsmittels entgegnen. Dies ist beim neuen Kreisverkehr  nicht  der Fall, so der Experte. Die Gestaltung und Ausführung des Kreisels entspricht der eines richtigen Gartens. Es wurde  kein Vlies  eingebracht. Die Pflanzen wachsen in einem  speziellen Pflanzsubstrat , welches anstelle von Rindenmulch mit heimischem Granit-Grob-Splitt abgedeckt wurde. Dieser Split erlaubt entgegen dem herbizid wirkenden Rindenmulch, die  Anpflanzung von blühenden Stauden  und lässt dabei  Wasser  in die darunter liegende Substratschicht  eindringen . Gleichzeitig wird durch die Grobstruktur aber auch der Wasserverlust durch Verdunstung reduziert. Die Artenauswahl ist vielfältig, trockenheitsverträglich, besonders insektenfreundlich und auf diesen besonderen Standort abgestimmt. Spätestens zum Spätsommer wird die Fläche nahezu komplett durch den Pflanzenwuchs bedeckt sein und mit einem interessanten Pflanzenbild aus Lavendel, speziell bienenfreundlichen Bodendeckerrosen, Zierlauch und anderen Arten die Bürger und Insekten erfreuen. Zu Beginn des nächsten Frühlings soll dann auch ein flächiges Narzissenmeer erscheinen .  Der Fachplaner bittet abschließend die Bevölkerung um etwas Geduld, da die eingebrachten 8-12 Pflanzen je Quadratmeter noch etwas Zeit für das Wachstum benötigen. Fachbereich Bauen und Umwelt    Bearbeiten Papierkorb Drucken Schließen
Meldung vom 03. Mai 2024

Sperrung der Kreisstraße 3525 (Weiher – Hambrücken) sowie der Gemeindeverbindungsstraße Forst – Weiher am 12. Mai 2024

Am  Sonntag, 12. Mai 2024,  findet der diesjährige  Heidesee-Triathlon  statt.  Deshalb ist sowohl die Kreisstraße 3525 (Weiher – Hambrücken), als auch die Gemeindeverbindungsstraße zwischen Forst und Weiher an diesem Tag von 08:00 bis ca. 16:00 Uhr für den übrigen Verkehr voll gesperrt .  Verkehrsteilnehmer mit dem Fahrziel Weiher müssen die Umgehungsstraßen (K 3575 neu/B 35 a) nutzen. Sowohl an der Bruchsaler Straße, als auch am Burgweg ist an den Abzweigungen auf die Umgehungsstraßen das Fahrziel Ubstadt-Weiher ausgeschildert. Ebenso ist in diesem Zeitraum der Geh- und Radweg entlang des Heidesees gesperrt. Die Zufahrt zu den Gaststätten „Casa del Mar“ und „Schützenhaus“ ist jederzeit möglich. Hier bitte der Beschilderung aus Forst folgen. Die Einwohnerschaft sowie alle Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis und entsprechende Beachtung gebeten.
Meldung vom 03. Mai 2024

Baustelleninformation

Gehwegsanierung Kirchstraße Die Bauarbeiten zur Sanierung der Gehwege im Bereich Kirchstraße zwischen dem Binsenriedweg, Schwarzwald- und Kriegsstraße sind in der letzten Woche abgeschlossen worden. Wir bedanken uns bei sämtlichen Anwohnern für das Verständnis und die Zusammenarbeit.   Areal „Grüner Baum“ Am Freitag, 26.04.2024 wurde der letzte Bauabschnitt in der Sackgasse Kolpingstraße 7-9 ausgeführt. Die Straße wurde komplett neu asphaltiert und mit einem neuen Fußweg ausgebaut. Vor den Zufahrten der Garagen Kirchstraße 36 wurde der alte Pflasterbelag ausgetauscht und als erkennbare sichtbare Abgrenzung als Fahrbahn zu den restlichen Parkplätzen auf dem „Roten Platz“ ausgebaut. Am Montag werden noch kleinere Nach- und Reinigungsarbeiten ausgeführt, so dass diese Maßnahme auch abgeschlossen ist. Vielen Dank allen Beteiligten für das Verständnis für die notwendigen Einschränkungen während des Bauablaufs sowie für die gute Zusammenarbeit. Waldkindergarten In der KW 16 haben die Mitarbeiter des Bauhofs, kurz nach Erhalt der statischen Berechnung, die Gründungsarbeiten für die Überdachung des Waldkindergartens durchgeführt. Aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse und örtlichen Gegebenheiten mussten die Fundamente mithilfe einer 42 m Betonpumpe betoniert werden. Die Fundamentarbeiten wurden am Freitag, 19.04.2024 von Seiten des Bauhofs abgeschlossen.
Meldung vom 03. Mai 2024

Tag der Nachbarn am 31. Mai 2024

Am  Freitag, dem 31. Mai 2024,  ist es wieder so weit. An diesem bundesweiten Aktionstag kommen jedes Jahr tausende Nachbar/-innen zusammen und setzen ein Zeichen für ein offenes und solidarisches Miteinander. Das Konzept ist denkbar einfach. Ein Treffen in der Nachbarschaft, ein gemeinsamer Spaziergang oder sogar ein kleines Fest. Es kommt zu einem Austausch und das Zusammengehörigkeitsgefühl wird gestärkt.  Gelebte Nachbarschaft ist etwas Tolles und wird von uns unterstützt! Deshalb können Sie sich  bis zum 24. Mai 2024  im Bürgerbüro (07255/7100-71 oder buergerbuero@hambruecken.de) anmelden und ein Nachbarschaftspaket reservieren. Dieses können Sie am 29. Mai 2024 zu den Öffnungszeiten (8:30-12:30 Uhr) im Rathaus abholen. Mit diesem können Sie dann Ihren Nachbarinnen und Nachbarn eine kleine Freude bereiten. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Ihr Bürgerbüro-Team  
Meldung vom 03. Mai 2024

Ausflug mit unseren Seniorinnen und Senioren

Liebe Seniorinnen und Senioren aus Hambrücken,     wir möchten Sie recht herzlich zu unserem Ausflug zur  Freilichtbühne Ötigheim  am  Sonntag, den 04.08.2024  einladen. Hier werden wir uns gemeinsam die Vorstellung „Don Camillo und Peppone“ anschauen. Die Geschichte handelt von dem Sieger der Gemeindewahl, Kommunist Peppone, und dem streitbaren Priester Don Camillo, die sich in der italienischen Provinz einen erbitterten Glaubenskampf liefern. Grundsätzlich haben beide das gleiche Ziel: das Dorf und seine Bewohner glücklich zu machen. Ihre Vorstellung vom Glück ist jedoch grundverschieden.    Treffpunkt ist um 12:00 Uhr bei der Haltestelle Ortsmitte in Hambrücken (bei der Kirche), da die Abfahrt für ca. 12:15 Uhr geplant ist. Gegen ca. 18:30 Uhr werden wir wieder in Hambrücken in der Ortsmitte ankommen.    Wir möchten darauf hinweisen, dass mit dem Bus auch die Möglichkeit der Mitnahme von Rollatoren besteht.  Bitte denken Sie an diesem Tag an genügend Sonnenschutz in Form von Sonnenhut und Sonnencreme sowie an die Verpflegung. Der Eintritt sowie die Buskosten werden von der Gemeinde übernommen.   Wenn Sie an dem gemeinsamen Ausflug mit uns teilnehmen möchten, dann melden Sie sich bitte bis  Freitag, den 24.05.2024  unter folgender Telefonnummer: 07255/7100-42 oder per E-Mail (studium@hambruecken.de) an.  Wir möchten darauf hinweisen, dass die Plätze in unserem Bus begrenzt sind. – Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.  Wir freuen uns schon sehr auf den gemeinsamen Ausflug.   Bearbeiten Papierkorb Drucken Schließen
Meldung vom 02. Mai 2024

Europa- und Kommunalwahlen: Wahlbenachrichtigungen werden zugestellt

Die Wahlbenachrichtigungen für die rund 4.600 Wahlberechtigten zur Europa-/Kreistags- und Gemeinderatswahl am 9. Juni 2024 werden voraussichtlich in den nächsten Tagen durch die Deutsche Post AG versandt. Das Wahlamt bittet die Bürgerinnen und Bürger, bei der Postdurchsicht besonders auf die Wahlbenachrichtigungen zu achten und sie nicht versehentlich für eine Werbedrucksache zu halten. Wer am Wahltag den Wahlraum nicht aufsuchen will oder kann, hat die Möglichkeit Briefwahl zu beantragen. Diese kann schriftlich, elektronisch (z.B. per E-Mail, Internet) oder durch persönliche Vorsprache bei der Gemeindeverwaltung Hambrücken, beantragt werden. Telefonische Anträge und Anträge per SMS sind nicht zulässig. Wir bieten für Sie zusätzlich die Möglichkeit der Beantragung eines Wahlscheins per Internet auf unserer Homepage www.hambruecken.de an. Beim Aufruf des Links „Briefwahlantrag“ erscheint ein Erfassungsformular für Ihre Antragsdaten. Sie müssen die Daten auf Ihrer Wahlbenachrichtigung in das Antragsformular eintragen. Ihnen steht es frei, sich die Unterlagen nach Hause oder an eine abweichende Versandanschrift senden zu lassen. Für die automatische Prüfung Ihrer Daten benötigen wir unter anderem die Eingabe Ihrer Wahlbezirks- und Wählernummer. Sollten Ihre Antragsdaten nicht mit unserem dialogisierten Wählerverzeichnis übereinstimmen, erhalten Sie automatisch einen Hinweis. Alternativ können Sie Ihren Wahlscheinantrag auch rasch und einfach mit Ihrem Mobilgerät über den QR-Code auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung aufrufen. Die meisten Daten sind hier bereits hinterlegt - Sie erfassen nur Ihr Geburtsdatum und falls gewünscht noch eine abweichende Versandadresse. Ihre Antragsdaten werden verschlüsselt über das Internet in eine Sammeldatei zur Abarbeitung übertragen. Sollten Sie Ihre Wahlbenachrichtigung bis zum 19.05.2024 nicht vorliegen haben, können Sie auch formlos per E-Mail an buergerbuero@hambruecken.de einen Wahlschein beantragen. In diesem Fall müssen Sie Ihren Familiennamen, Ihre Vornamen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort) angeben. Nach derzeitigem Kenntnisstand verzögert sich die Auslieferung der Stimmzettel für die Europawahl an die Gemeinden. Somit können Ihnen voraussichtlich erst ab frühestens 13.05.2024 die kompletten Briefwahlunterlagen per Amtsbote zugestellt werden. Bei Fragen zum Antragsverfahren wenden Sie sich bitte an das Wahlamt unter folgenden Kontaktmöglichkeiten: Tel.: 07255/710025, E-Mail: krempel@hambruecken.de .
Meldung vom 26. April 2024

In der Standsicherheit beeinträchtigte Mauer endlich gefallen

Wie bereits im Mitteilungsblatt berichtet, musste der öffentliche Verbindungsweg,   welcher von der Hauptstraße zu den Bruchgärten führt und am Kindergarten St. Josef entlang verläuft, gesperrt werden. Grund hierfür waren Beeinträchtigungen der Standsicherheit der dort entlang verlaufenden Mauer.   Nachdem mit dem angrenzenden Eigentümer nach längerer Zeit eine Einigung erzielt sowie mit der Firma Frick aus Graben-Neudorf ein Abbruchunternehmen gewonnen werden konnte und das Wetter entsprechend mitgespielt hatte, konnten die Abbruchmaßnahmen endlich in der letzten Woche beginnen. Bis der Weg tatsächlich wieder freigegeben werden kann, wird es zwar noch etwas dauern, die Verwaltung ist jedoch zuversichtlich, dass dieser Zeitraum absehbar ist.   Fachbereich Bauen und Umwelt    Bearbeiten Papierkorb Drucken Schließen
Meldung vom 26. April 2024

Private Bauschäden beim Glasfaserausbau in Hambrücken

Schäden  im privaten Bereich , die durch die Verlegearbeiten des Glasfaserkabels entstanden sind, können der Deutschen Glasfaser durch das Online-Bauschadensformular unter dem nachfolgenden Link https://www.deutsche-glasfaser.de/service/bauschaden-melden/ gemeldet werden. Das Bauschadensformular gilt nur für Schäden, die eindeutig und in direktem Zusammenhang mit dem Ausbau des Glasfasernetzes verursacht wurden und nicht vorhersehbar waren, wie etwa eine beschädigte Gartenmauer oder Pflasterung. Nach Rücksprache mit dem zuständigen Mitarbeiter der Deutschen Glasfaser sollen zur Sicherheit auch alle bereits in der Vergangenheit der Gemeinde, der Deutschen Glasfaser oder der AVRA GmbH gemeldeten Schäden online durch die/den Geschädigte/n gemeldet werden! Nach der Übermittlung erhalten Sie eine Ticketnummer, auf die Sie sich berufen können. Alternativ können Sie Ihren Schaden auch unter der  Hotline-Nr. 02861 890 600  melden.   Fachbereich Bauen und Umwelt  
Meldung vom 26. April 2024

Brückensperrung Heuweg

Aufgrund einer notwendigen Sanierung der Brücke am Heuweg im Bereich des Hundesport- und Zuchtvereins wird dieser Übergang voraussichtlich  ab dem   13.05.2024  bis voraussichtlich Mitte August komplett gesperrt werden.   Die nach Schätzungen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erbaute Brücke wird in diesem Zeitraum instandgesetzt, so dass sie auch künftig gefahrlos befahrbar ist. Hintergrund sind von einem Gutachter festgestellte Schäden am Gewölbemauerwerk (Undichtigkeiten, abgesackte/abgebrochene Steine, gerissenes Mauerwerk, usw.) und diverse sonstige Mängel, die die Verkehrssicherheit beeinträchtigen und gefährden. Für diese Maßnahme liegt nach dem Landesgemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (LGVFG) eine Fördermittelzuwendung in Höhe von 97.700,- € vor.   Eine örtliche Umleitung für den Fuß- und Radwegverkehr soll über die Holzbrücke an der Kandelstraße (in der Nähe von Benjeshecken und Bienenstöcken) erfolgen.   Da die Saalbachniederung in diesem Zeitraum nur noch über das Naherholungsgebiet Biodiversitätspfad Hambrücken bzw. über einen Waldweg erreichbar sein wird, bitten wir sämtliche Nutzer um erhöhte Rücksichtnahme auf Kinder und Fußgänger. Insbesondere bitten wir den schweren Verkehr (Traktoren u. Ä.) um weiträumige Umfahrung und Nutzung anderer Wege, v. a. bei der Heuernte.    Vielen Dank für Ihr Verständnis und die gegenseitige Rücksichtnahme.  
Meldung vom 26. April 2024

Einladung zur Widmung der Kommunalen Demokratie-Säule

Am 23.05.2024 feiert das Grundgesetz seinen 75. Geburtstag. Aus diesem besonderen Anlass hat der Gemeindetag die Kampagne „Kommunale Demokratie-Säule“ ins Leben gerufen. Hierdurch soll die Rolle der Kommunen für die Stabilität der Demokratie unterstrichen sowie das Bewusstsein der Bevölkerung für deren Wichtigkeit gestärkt werden.   Auch die Gemeinde Hambrücken möchte alle Mitbürgerinnen und Mitbürger dazu anregen, sich mit den Werten des Grundgesetzes auseinanderzusetzen, und sich konstruktiv und aktiv am demokratischen Prozess zu beteiligen.   Am  Donnerstag, den 23.05.2024 um 16:00 Uhr laden wir Sie deshalb ganz herzlich zur Widmung der Kommunalen Demokratie-Säule mit einem kleinen Umtrunk auf den Vorplatz des Rathauses ein. Mitgestaltet von den Kindern der Kindergärten St. Josef und St. Martin sowie dem ortsansässigen Künstler Lothar Bohn, wird die Hambrücker Demokratie-Säule an diesem sehr zentralen Ort künftig eine wichtige und tragende Rolle einnehmen.  
Meldung vom 22. April 2024

Maibaumaufstellung und Verkaufsoffener Sonntag am 28.04.2024

Der Maibaum wird am 28.04.2024 um 13 Uhr auf dem Place de La Bouëxière, nach einem kleinen Umzug, beginnend von der Pfarrer-Graf-Schule, feierlich aufgestellt. Erleben Sie die traditionelle Zeremonie mit musikalischer Unterhaltung durch den Musikverein und dem neu gegründeten Grundschulchor und einem bunten Rahmenprogramm für die ganze Familie. Einheimische Vereine und Gruppen gestalten das Fest mit Spielen, Musikdarbietungen und kulinarischen Spezialitäten. Die Jugendabteilung des Musikvereins verköstigt Sie während der Aufstellung mit Kaffee und Kuchen.   Parallel zur Maibaumaufstellung findet in Hambrücken ein verkaufsoffener Sonntag statt. Von 13 Uhr bis 18 Uhr laden die örtlichen Geschäfte zum entspannten Bummeln und Einkaufen ein. Entdecken Sie Frühjahrsangebote, genießen Sie Rabatte und lassen Sie sich von der Vielfalt der lokalen Angebote inspirieren.  Grußwort des Bürgermeisters Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,    liebe Gäste aus nah und fern,    ganz herzlich darf ich Sie alle hier bei uns in Hambrücken zum diesjährigen verkaufsoffenen Sonntag am 28.04.2024 willkommen heißen.   Unsere Gewerbetreibenden haben wieder für ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt gesorgt und sich etwas für Sie einfallen lassen. Genießen Sie deshalb zwischen 13-18 Uhr die Angebote unserer Hambrücker Geschäfte und erleben Sie angenehme Stunden.  Dieses Jahr wird um ca. 13 Uhr unter tatkräftiger Mitwirkung unserer örtlichen Vereine auch wieder ein Maibaum aufgestellt werden.   Die musikalische Umrahmung wird der Grundschulchor „Dorfkinder“ unter Leitung von Susanne Herkert übernehmen. Auch hierzu sind Sie herzlich eingeladen.    Ich danke dem örtlichen Gewerbeverein um den Vorsitzenden Achim Jacob sowie allen Beteiligten, die den verkaufsoffenen Sonntag mit ihrem Aktionsprogramm unterstützen und so zur Attraktivität Hambrückens beitragen.   Allen Besucherinnen und Besuchern wünsche ich einen unbeschwerten Sonntag. Lassen Sie es sich hier bei uns gut gehen.   Herzliche Grüße   Ihr   Dr. Marc Wagner Bürgermeister Grußwort des Vorsitzenden Geschätzte Einwohnerinnen und Einwohner, herzlich willkommen zum verkaufsoffenen Sonntag in unserem charmanten kleinen Ort! Heute bieten wir Ihnen die Gelegenheit, gemütlich durch unsere Geschäfte zu schlendern, lokale Köstlichkeiten zu entdecken und vielleicht das ein oder andere Schnäppchen zu ergattern.    Genießen Sie diesen besonderen Tag in unserer Gemeinschaft und lassen Sie sich von der Vielfalt unseres Angebots überraschen.    Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen einen erlebnisreichen und entspannten verkaufsoffenen Sonntag! Mit herzlichen Grüßen Achim Jacob Gewerbeverein Hambrücken