Hinweise zur Waldbrandgefahr

Angesichts der anhaltenden Dürre steigt das Risiko von Waldbränden immer mehr.

Die Bevölkerung wird daher gebeten, das Rauchen im Wald, auf Feldwegen oder Grünanlagen wie zum Beispiel Spielplätze zu vermeiden. Längst nicht jeder weiß, dass Rauchen im Wald von März bis Oktober gesetzlich verboten ist.Es dürfen weder Zigarettenkippen aus dem Auto oder auf den Boden, noch Flaschen oder Glasscherben, die in der Sonne liegend ein Feuer entfachen können, achtlos weggeworfen werden. Eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe kann verheerende Folgen haben. Nicht nur für den Verursacher, der sich hohen Schadensersatzforderungen gegenübersieht, sondern auch für die Tier- und Pflanzenwelt.Auch in diesem Jahr darf auf unserem Grillplatz bei der Grillhütte bei anhaltender Dürre oder Hitzeperiode kein Lagerfeuer angezündet werden. Ebenso verboten ist die Benutzung eines Holzkohlegrills.Bitte beachten Sie, dass die Zufahrtswege in die Wälder nicht durch parkende Autos blockiert werden. So kann die Feuerwehr schneller zum Löschen vor Ort sein.Feueralarm:Wer einen Brand bemerkt, soll unverzüglich die Feuerwehr unter Tel. 112 oder die Polizei, Tel. 110, anrufen und eine präzise Ortsbeschreibung durchgeben.Ihr Bürgerbüro

Kontakt

Frau Marliese Just
Hauptstraße 108
76707 Hambrücken
E-Mail E-Mail senden
Telefon 07255/7100-14
Fax 07255/7100-88
Raum: Info