Gemeinderat lehnt Anfrage der Deutschen Funkturm ab

In der letzten Gemeinderatssitzung berichtete Bürgermeister Dr. Marc Wagner dem Gremium über eine Anfrage der Deutschen Funkturm GmbH.

Diese war mit der Bitte an die Gemeindeverwaltung herangetreten, auf dem gemeindeeigenen Gelände des Fußballvereins einen provisorischen Mobilfunkmast aufzustellen.
Der Bürgermeister erläuterte hierzu kurz die Hintergründe. Das Provisorium solle zur Versorgung der ICE-Trasse Stuttgart-Mannheim mit Mobilfunk im Auftrag der Deutschen Telekom dienen. Die Deutsche Funkturm GmbH beabsichtige, östlich des geplanten Provisoriums auf Gelände der Außengemarkung Bruchsal, welches sich im Eigentum des Landes Baden-Württemberg befindet, einen Mobilfunkmast zu diesem Zweck zu errichten. Da sich die Genehmigung hierfür verzögert, sei die Firma nun an die Gemeinde Hambrücken herangetreten. Als Fläche angedacht war ein Bereich östlich des Hartplatzes mit einem Raumbedarf von 7 x 7 Metern und einer Höhe von ca. 20 Metern. Bürgermeister Dr. Wagner führte weiter aus, dass er aufgrund der negativen Begleiterscheinungen des Themas Mobilfunk direkt neben einem Trainingsgelände für Kinder und Jugendliche, dem Wegfall von Parkplätzen sowie der Verlegung eines Stromanschlusses von der dortigen Trafostation zum Provisorium dem Gemeinderat vorschlage, die Anfrage abzulehnen.
Dem schloss sich der Gemeinderat einstimmig an. (jk)

(Erstellt am 25. September 2020)

Kontakt

Frau Marliese Just
Hauptstraße 108
76707 Hambrücken
E-Mail E-Mail senden
Telefon 07255/7100-14
Fax 07255/7100-88
Raum: Info