Besondere Auszeichnung für Ehrenamtliche von „Weihnachten im Schuhkarton“

Eine besondere Auszeichnung für die örtlichen Organisatoren von „Weihnachten im Schuhkarton“ hatte Bürgermeister Thomas Ackermann beim diesjährigen Ehrenabend vorgesehen.

Bürgermeister Thomas Ackermann (rechts) zeichnete Dieter und Hannelore Krämer, Monika Weider, Martina Weis und Petra Soder für ihr ehrenamtliches Engagement zum Wohle benachteiligter Kinder aus.

Hannelore und Dieter Krämer, Petra Soder, Monika Weider und Martina Weis erhielten als Dank und Anerkennung für ihr jahrelanges Engagement eine Ehrenurkunde samt Ehrengabe der Gemeinde.
Der Ehrenabend der Gemeinde lebe auch davon, dass Leistungen und Aktionen in den Mittelpunkt gestellt werden, welche über das Jahr hinweg nicht ganz so präsent sind, stellte Ackermann zur Einleitung fest. Die Hambrücker Aktiven tragen alle Jahre wieder in der Weihnachtszeit Freude in die Welt hinaus. Die örtliche Initiative ist Teil der weltweit größten Geschenkaktion für bedürftige Kinder und seit 1993 wurden weltweit über 160 Millionen Kinder in über 160 Ländern erreicht.
Mit den Päckchenspenden werde den Kindern die Chance gegeben, die Weihnachtsbotschaft für sich zu entdecken und echte Liebe kennenzulernen, so Ackermann weiter. Die Ehrenamtlichen ermöglichten damit, dass der ursprüngliche Sinn des Weihnachtsfestes für benachteiligte Kinder auf dieser Welt spür- und erlebbar werde. Das Ortsoberhaupt bedankte sich ausdrücklich für das Engagement der Ortsgruppe für Kinder „auf der Schattenseite dieser Welt“. In seinen Dank schloss er all diejenigen Personen, Firmen und Institutionen ein, welche diese tolle Aktion ebenfalls immer wieder unterstützen. (jk)