Öffentliche Bekanntmachung

Lärmaktionsplanung der Gemeinde Hambrücken

Der Gemeinderat der Gemeinde Hambrücken hat am 22.09.2020 dem Zwischenbericht des „Lärmaktionsplans Hambrücken – 3. Runde“ nach Beschluss der Aufstellung gemäß § 47d des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) zugestimmt und die Öffentlichkeitsbeteiligung beschlossen.
Die Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 47d Abs. 3 BImSchG und die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange gemäß § 47d Abs. 6 i.V.m. § 47 Abs. 6 BImSchG am Planaufstellungsverfahren wird in der Zeit vom 16.10.2020 bis 13.11.2020 durchgeführt.

Der Zwischenbericht des Lärmaktionsplans, die Straßenverkehrslärmkarten der Gemeinde Hambrücken (Rasterlärmkarte für den Zeitbereich LDEN, Rasterlärmkarte für den Zeitbereich LNIGHT, Gebäudelärmkarten für den Zeitbereich LDEN,Gebäudelärmkarten für den Zeitbereich LNIGHT und Lärmschwerpunktkarten für die Zeitbereiche LNIGHT und LDEN) sowie die Maßnahmenvorschläge zum Straßenverkehrslärm zur Lärmaktionsplanung werden vom

16.10.2020 bis einschließlich 13.11.2020im Rathaus der Gemeinde in der Hauptstraße 108, 76707 Hambrücken, öffentlich ausgelegt. Eine vorherige telefonische Terminabstimmung zur Einsichtnahme ist erforderlich (Tel. 7100-25).
Die Unterlagen können zudem auf der Homepage der Gemeinde Hambrücken unter www.hambruecken.de/Lärmaktionsplanung eingesehen werden. Jedermann kann die Unterlagen für die Dauer der Auslegung einsehen und dort bei der Gemeindeverwaltung über deren Inhalt Auskunft verlangen.
Stellungnahmen zu den ausgelegten Unterlagen und Vorschläge für den Lärmaktionsplan können während der Auslegungsfrist – schriftlich oder zur Niederschrift – im Rathaus abgegeben oder per E-Mail unter bruchsal@modusconsult.net eingereicht werden.

Da die Öffentlichkeit über die bei der Berücksichtigung der Beteiligungsergebnisse getroffenen Entscheidungen unterrichtet wird, ist die Abgabe der Anschrift des jeweiligen Verfassers der Stellungnahme zweckmäßig. Im Zusammenhang mit dem Datenschutz wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ähnlich wie bei der Bauleitplanung verfahren wird. Hierzu werden alle dazu eingehenden Äußerungen anonymisiert in öffentlichen Sitzungen beraten und entschieden