Gemeinderat bringt innerörtliches Baugebiet auf den Weg

Einstimmig billigte der Gemeinderat nun den Entwurf des Bebauungsplanes für das innerörtliche Gebiet „Grüner Baum“.

Fachbereichsleiter Jochen Köhler informierte das Gremium sowie die anwesenden Zuhörer ausführlich über das geplante Pro-jekt. Das rund 2.800 qm große innerörtliche Gelände „Grüner Baum/Bauhof“ soll neu bebaut werden. Hierzu hatte am 06.11.2019 auch bereits eine öffentliche Informationsveranstaltung zusammen mit dem beauftragten Stadtplaner Modus Consult und der Firma Weisenburger als Investor stattgefunden.
Diese ist aus dem vorausgegangenen Wettbewerb „Wettbewerblicher Dialog“ als Sieger hervorgegangen. Konkret werden auf dem Gelände, welches derzeit noch mit einem alten Gaststättengebäude mit Nebengebäuden sowie dem bisherigen Bauhofgebäude bebaut ist, vier Doppelhaushälften, fünf Reihenhäuser sowie ein Mehrfamilienhaus mit insgesamt zwölf Wohneinheiten entstehen. Alle Häuser werden rund 150 qm Wohnfläche mit Dachter-rasse und Keller haben. Insgesamt entstehen so 21 Einheiten zur Schaffung von dringend benötigtem Wohnraum in innerörtlicher Lage. Die Eigentumswohnungen im Mehrfamilienhaus entlang der Kirchstraße werden zwischen 48 und 107 qm groß sein, war zu hören. Die planungsrechtlichen Voraussetzungen sollen im Zuge eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes geschaffen werden. Auf der Grundlage der Entwurfsbilligung werde dieser nun mit der Öffentlichkeit und den Behörden besprochen, so dass auch noch Anregungen und Wünsche einfließen können.
Voraussichtlich im ersten Quartal 2020 werde dann der Bebauungsplan beschlossen und die Firma ihren Bauantrag einreichen. Dann werden auch die Preise der einzelnen Wohneinheiten feststehen. Während der Abriss ebenfalls im ersten Quartal 2020 erfolgen soll, wird mit dem Baubeginn voraussichtlich im zweiten, spätestens Anfang des dritten Quartals 2020 gerechnet. Daran schließt sich dann eine ca. 18-monatige Bauphase mit einem festen Einzugstermin für die Kaufinteressenten an.
Bürgermeister Thomas Ackermann kündigte an, dass es für die weiteren Planungen des Hambrücker Straßenfestes, welches in diesem Bereich stattfinde, bereits Besprechungen mit dem planenden Komitee gab und hier nun zeitnah eine Entscheidung erfolgen werde.

Kontakt

Frau Susanne Sorge
Hauptstraße 108
76707 Hambrücken
E-Mail E-Mail senden
Telefon 07255/7100-22
Raum: 32