Bekanntmachung Vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft Bruchsal, Forst, Hambrücken, Karlsdorf-Neuthard

FNP 2025 - Einzeländerungen im Parallelverfahren 2018 Beschluss über die Einleitung des Verfahrens und die Planoffenlage bzw. die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit

Der Gemeinsame Ausschuss der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Bruchsal, Forst, Hambrücken, Karlsdorf-Neuthard hat am 26.09.2018 in öffentlicher Sitzung die Einleitung des Verfahrens der FNP 2025 – Einzeländerungen- SO Einzelhandel Eisenbahnstraße, Gemarkung Bruchsal- SO Photovoltaik Seelach, Gemarkung Bruchsal- Grausenbutz, Gemarkung Bruchsal-Büchenau- Brühl, Gemarkung Hambrücken- Entenfang, Gemarkung Karlsdorf-Neuthardim Parallelverfahren 2018 gemäß § 2 BauGB beschlossen.Dies wird hiermit bekannt gemacht.In der gleichen Sitzung wurde für die o.g. Einzeländerungen- SO Einzelhandel Eisenbahnstraße, Gemarkung Bruchsal- SO Photovoltaik Seelach, Gemarkung Bruchsal- Grausenbutz, Gemarkung Bruchsal-Büchenau- Brühl, Gemarkung Hambrückendie Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 (2) BauGB und der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 (2) BauGB

und für die o.g. Einzeländerung- Entenfang, Gemarkung Karlsdorf-Neutharddie frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 (1) BauGB und die frühzeitige Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 (1) BauGB beschlossen.Die jeweiligen Änderungsbereiche sind nachfolgend dargestellt:
SO Einzelhandel Eisenbahnstraße, Gemarkung Bruchsal
Der Änderungsbereich ist wie folgt umgrenzt:· Im Süden durch die Eisenbahnstraße.· Im Westen durch die Schnabel-Henning-Straße.· Im Norden durch die Grabener Straße (B 35)· Im Osten durch das Grundstück Flst. Nr. 12623 (Eisenbahnstraße 5).Die genaue Abgrenzung des Änderungsbereichs ist der Plandarstellung zu entnehmen.
SO Photovoltaik Seelach, Gemarkung Bruchsal
Der Änderungsbereich ist wie folgt umgrenzt:Im Norden: durch den landwirtschaftlichen Weg Flst.Nr. 19516,im Osten: durch Bundesautobahn A5, in einem Abstand von 40 m,im Süden: durch den Hardtgraben, Flst. 12944, in einem Abstand von 30 m,im Westen: durch den Hardtgraben, Flst. 12944, in einem Abstand zwischen ca.73 m und ca. 80m.Die genaue Abgrenzung des Änderungsbereichs ist der Plandarstellung zu entnehmen.
Grausenbutz, Gemarkung Bruchsal-Büchenau
Der Änderungsbereich ist wie folgt umgrenzt:Im Norden und Nordosten verläuft die Landesstraße L558.Im Westen wird das Gebiet durch die Neutharder Straße begrenzt.Im Südosten grenzt Wohnbebauung (Im Grün 2-6) sowie die geplante Reihenhausbebauung „Im Grün“ an.Die genaue Abgrenzung des Änderungsbereichs ist der Plandarstellung zu entnehmen.
Brühl, Gemarkung Hambrücken
Der Änderungsbereich ist wie folgt umgrenzt:Im Norden grenzt die geplante Umfahrungsstraße an, im Westen das Sondergebiet Le-bensmittelmarkt und die Wohnbebauung östlich der Hauptstraße (L 556, nördliche Ortsein-fahrt von Hambrücken) und im Süden an die bestehenden Wohn-/Mischgebiete nördlich der Brühler Straße. Im Osten verläuft der Geltungsbereich in nördlicher Verlängerung der östlichen Grundstücksgrenzen Breinlingsweg 4-6.Die genaue Abgrenzung des Änderungsbereichs ist der Plandarstellung zu entnehmen.
Änderungsbereiche Entenfang, Gemarkung Karlsdorf-Neuthard
Das Plangebiet befindet sich im Norden von Neuthard, östlich der Kläranlage und des Gewerbegebietes „Tiergarten Nord“ bzw. des Sondergebiets für Einzelhandel.Der Änderungsbereich umfasst die Flächen nördlich des Lebensmittelmarktes, nordwestlich der Hauptstraße und konkret die Grundstücke Flurstücke Nr. 35/1, 985, 986, 987, 987/1, 1022/2, 1023, 1024, 1025, 1026, 1027, 1028, 1029, 1030, 1030/1, 1222, 1231/1, 1232/2, 1232/3, 1232/4, 1233, 1233/1, 1234/1, 1235/3, 1676, 1676/1, 3009, 3010, 3014, 3018, 3020, 3021, 3023, 3024 sowie die Flurstücke 2040/1 und 2133 in Teilen.Die genaue Abgrenzung des Änderungsbereichs ist der Plandarstellung zu entnehmen.
Der Entwurf der o.g. Einzeländerungen im Parallelverfahren mit Begründung liegen in der Zeit vom
Montag, 22.10.2018 bis einschließlich Freitag, 23.11.2018
- beim Bürgermeisteramt der Stadt Bruchsal im Rathaus am Otto-Oppenheimer-Platz, Otto-Oppenheimer-Platz 5, Erdgeschoss, Raum B 024, während der Dienststunden: Montag 8.00 Uhr – 16.00 Uhr, Mittwoch und Freitag 8.00 Uhr – 13.00 Uhr, Donnerstag 8.00 Uhr – 18.00 Uhr
-beim Bürgermeisteramt der Gemeinde Forst im Rathaus, Weiherer Straße 1, Zimmer 215, jeweils von Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr, Montag und Mittwoch 14.00 bis 16.00 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 14.00 bis 18:00 Uhr,
- beim Bürgermeisteramt der Gemeinde Hambrücken im Rathaus, Hauptstraße 108, Fachbereich Bau- u. Bürgerservice, Zimmer 52, von Montag bis Freitag, 8:30 bis 12:00 Uhr, Donnerstag 16:00 bis 18:00 Uhr, Mittwoch geschlossen,
- beim Bürgermeisteramt der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard im Rathaus Karlsdorf, Amalienstraße 1, Flur vor Zimmer 12, jeweils von Montag bis Freitag von 8:30 bis 12:00 Uhr, Dienstag von 13:30 bis 16:00 Uhr, Mittwoch von 13.30 bis 18.00 Uhr,öffentlich aus.
Der Entwurf der Einzeländerungen mit Erläuterungsbericht ist auch auf der Internetseite www.vvg-bruchsal.de eingestellt und kann dort eingesehen werden.Während der Auslegungsfrist können Anregungen und Stellungnahmen vorgebracht werden. Sie können mündlich oder schriftlich mitgeteilt oder zur Niederschrift gegeben werden.
Darüber hinaus können die Stellungnahmen auch per Post (Stadtplanungsamt Bruchsal, Otto-Oppenheimer-Platz 5, 76646 Bruchsal), Fax (07251 79369) oder E-Mail (stadtplanungsamt@bruchsal.de) eingereicht werden.Es wird gem. § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB darauf hingewiesen, dass folgende umweltbezogenen Informationen verfügbar sind:Umweltbericht für die Einzeländerungen:- SO Einzelhandel Eisenbahnstraße, Gemarkung Bruchsal- SO Photovoltaik Seelach, Gemarkung Bruchsal- Grausenbutz, Gemarkung Bruchsal-Büchenau- Brühl, Gemarkung HambrückenIm jeweiligen Umweltbericht sind Informationen über Auswirkungen der Planung auf die Schutzgüter Mensch, Tiere, Pflanzen und Biotope, Boden, Wasser, Klima und Luft, Landschaftsbild sowie Kultur und sonstige Sachgüter enthalten.Gemäß § 3 Abs. 3 BauGB wird darauf hingewiesen, dass eine Vereinigung im Sinne des § 4 Absatz 3 Satz 1 Nummer 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes mit allen Einwendungen ausgeschlossen ist, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nit oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können.Gemäß § 4a (6) BauGB wird darauf hingewiesen, dass Stellungnahmen, die im Verfahren der Öffentlichkeitsbeteiligung nicht rechtzeitig abgegeben worden sind, bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können.
Bruchsal den 27.09.2018
Cornelia Petzold-Schick
Oberbürgermeisterin

Kontakt

Frau Marliese Just
Hauptstraße 108
76707 Hambrücken
E-Mail E-Mail senden
Telefon 07255/7100-14
Fax 07255/7100-88
Raum: Info