Abbrennen von Feuerwerkskörpern an Silvester

Im Hinblick auf die bevorstehende Jahreswende und das traditionell stattfindende Abbrennen von Silvesterfeuerwerken möchten wir auf nachfolgende Hinweise des Umweltministeriums Baden-Württemberg im Einvernehmen mit dem Innenministerium hinweisen:

Durch das 4. Änderungsgesetz des Sprengstoffgesetzes wurde § 23 Abs. 1 der 1. Verordnung zum Sprengstoffgesetz geändert. Das bisher aus Gründen des Lärmschutzes geltende Verbot, in unmittelbarer Nähe von Krankenhäusern, Kirchen und Altersheimen pyrotechnische Gegenstände abzubrennen, wurde erweitert. Seit dem 1. Oktober 2009 ist es nunmehr aus Gründen des Brandschutzes auch generell verboten, pyrotechnische Gegenstände in unmittelbarer Nähe von Reet- und Fachwerkhäusern abzubrennen. Dieses Verbot wirkt kraft Gesetzes unmittelbar. Wer dagegen verstößt, begeht eine Ordnungswidrigkeit.Aus Gründen des vorbeugenden Brandschutzes bitten wir auch das Abbrennen vonFeuerwerken in unmittelbarer Nähe von Scheunen oder folienbedeckten Gewächshäusern, sowie ein Querschießen von Feuerwerkskörpern zu unterlassen.Sachgebiet Sicherheit und Ordnung

Kontakt

Frau Marliese Just
Hauptstraße 108
76707 Hambrücken
E-Mail E-Mail senden
Telefon 07255/7100-14
Fax 07255/7100-88
Raum: Info