Vorstellung der Polizeistatistiken für das vergangene Jahr

Erster Polizeihauptkommissar Oskar Rothenberger, Leiter Polizeirevier Philippsburg (Bildmitte) erläuterte Bürgermeister Thomas Ackermann (l.) und Sachgebietsleiter Werner Grub (r.) den aktuellen Polizeibericht Datei: Polizeibericht Rothenberger

Zum wiederholten Male wurde die Gemeinde Hambrücken als eine der sichersten Gemeinden sowohl des Landkreises als auch von ganz Baden-Württemberg eingestuft.Dies gab Polizeihauptkommissar Oskar Rothenberger, Leiter des Polizeireviers Philippsburg nun bekannt. Im Gespräch mit Bürgermeister Thomas Ackermann sowie dem zuständigen Sachgebietsleiter Werner Grub erläuterte er sowohl die Unfallstatistik als auch die Kriminalstatistik der Gemeinde.Die Zahl der Verkehrsunfälle sei leicht zurückgegangen, glücklicherweise sei auch im Jahr 2017 kein Verkehrstoter zu beklagen gewesen. Leicht angestiegen ist dagegen die Anzahl der Verkehrsunfälle mit Personenschaden von acht auf zehn Fälle.Im Bereich der Kriminalstatistik ist die Gesamtzahl der Straftaten (Diebstahl, Sachbeschädigung, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz u.a.) mit insgesamt 124 im Vergleich zum Vorjahr um 4,6 % zurückgegangen.Dabei wurden fast 70 % aller Straftaten aufgeklärt, was einer Steigerung der Aufklärungsquote um 25 % entspricht. Es wurden 66 Täter ermittelt, von denen 37 ihren Wohnort in Hambrücken haben.Auch im Bereich der Jugendkriminalität gebe es mit 24 % an den Delikten insgesamt keinerlei Auffälligkeiten im Vergleich zu anderen Kommunen.Beide Statistiken werden dem Gemeinderat in einer der nächsten Sitzungen präsentiert, kündigte Bürgermeister Thomas Ackermann an.(jk)

Kontakt

Frau Susanne Sorge
Telefon 07255/7100-22
Raum: 32