Erfolgreiche Lokalschau des Kleintierzuchtvereins Hambrücken

Insgesamt 13 Aussteller ver-wandelten bei der diesjährigen Lokalschau die Halle des Kleintierzuchtvereins C 313 Hambrücken e.V. in eine bunte und abwechslungsreich gestaltete Ausstellungsfläche.

Auch Bürgermeister Thomas Ackermann (2. v.r.) machte den Züchtern seine Aufwartung. (v.l.n.r.) Alexander Betz, Vorsitzender Theodor Böser, Bürgermeister Thomas Ackermann und Karl Knopf.

Die Züchterinnen und Züchter stellten dabei die Früchte ihrer Arbeit zur Schau. Beim so genannten „Ern-tedankfest“ des Vereins wurden die Tiere wie gewohnt nicht nur in Ausstellungskäfigen zur Schau gestellt. Das Interessante an der Lokalschau ist, dass insbesondere das Geflügel in Volieren und Freiflächen, in denen auch der normale Lebensraum nachgestellt wird, zur Ansicht dargeboten wird. Die gerade am Sonntag zahlreichend anwesenden Besucher konnten damit einen Anblick genießen, den man, so der Vor-sitzende Theodor Böser, „in der heutigen Zeit leider nicht mehr so oft genießen kann“.
Wie jedes Jahr wurden die Vereinsmeister in den einzelnen Sparten ermittelt und dabei putzten die Züchter ihre Kaninchen, Hasen, Enten, Hühner oder Wachteln ganz besonders heraus. Im Bereich Enten wurde Alexander Betz mit seinen Hochbrutflugenten weiß Vereinsmeister. Dieser siegte ebenfalls beim Park- und Ziergeflügel mit seinen Hühnerartigen. Bei den Hühnern trug Uwe Krämer mit seinen Rheinländer schwarz den Sieg davon. Vereinsmeister bei den Zwerghühnern ist Theodor Böser mit seinen Holländischen Zwergen gold-weizenfarbig. Bei den Tauben siegte Alexandra Knopf mit ihren Orientalischen Rollern rot. Vereinsjugendmeister bei den Tauben wurde Niklas Moser mit seinen deutschen Modeneser Schietti schwarz. Bei den Kaninchen trug Wolfgang Steinhilper mit seinen Zwerg-Widder thüringerfarbig den Sieg davon. Die Ehrung der Vereinsmeister erfolgte bei der Meisterfeier am Samstagabend. Der Dank des Vereins geht an alle Spender, die den Verein unterstützt haben sowie an alle Aussteller und Helfer. Ein besonderer Dank des Vorsitzenden Theodor Böser ging auch an die Vereinsjugend für die Mithilfe bei der Bewirtung sowie der Pflege der Außenanlagen. (jk)