Bürgerservice stellt Jahresstatistik für 2017 vor

Rückläufig ist im abgelaufenen Jahr 2017 die Zahl der Einwohner von Hambrücken. Waren es Ende 2016 noch 5.553 Einwohner so ist Ende 2017 ein Rückgang auf 5.490 Einwohner (männlich 2.759, weiblich 2.731) zu verzeichnen.

Dies ist im Wesentlichen auf die Auflösung der Containerunterkunft für Asylbewerber in der Wittumstraße zurückzuführen, stellt der zuständige Fachbereichsleiter Thomas Krempel fest.Der Anteil der ausländischen Mitbürger liegt mit 390 Personen konstant bei 7 %.Erfreuliches ist bei der Geburtenrate zu vermelden. Erstmals seit mehreren Jahren ist mit 50 Geburten wieder ein sprunghafter Anstieg festzustellen. Dabei überwiegen die männlichen Geburten mit 32 deutlich gegenüber den weiblichen mit 18. 2016 erblickten 40 Neugeborene das Licht der Welt, 2015 waren es 44 und 2014 ebenfalls 40. Bei der Namensgebung gab es so gut wie keine Favoriten, lediglich der Vorname Paul wurde zweimal vergeben.Fast die gleiche Anzahl an Eheschließungen wie im Jahr 2016 ist mit 33 (Vorjahr 31) auch in 2017 zu vermelden. Dabei wurden 18 Ehen vor dem Standesamt in Hambrücken und 15 Ehen auswärts geschlossen.Bedauerlicherweise hat die Anzahl der Sterbefälle in 2017 einen Höchststand erreicht. Insgesamt musste von 56 Mitbürgerinnen und Mitbürgern Abschied genommen werden, davon 27 Männer und 29 Frauen. In 2016 betrug die Zahl der Sterbefälle noch 34, 2015 41 und 2014 39.

Kontakt

Frau Susanne Sorge
Telefon 07255/7100-22
Raum: 32