Gemeinderat vergibt Aufträge für Schulsanierung

Aufträge im Gesamtwert von rund 280.000 € für die laufende Sanierung der Schule in Hambrücken vergab der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung.

So waren nun für den Umbau der ehemaligen Hauptschulgebäude der Pfarrer-Graf-Schule im Zuge der Einrichtung der gemeinsamen Gemeinschaftsschule Forst-Hambrücken zwei weitere Gewerke öffentlich ausgeschrieben worden. Bei beiden Losen gab es wiederum eine rege Beteiligung von Firmen und auch einen guten Wettbewerb, was sich auch in der Auftragsvergabe wiederspiegele, war der Verwaltungsvorlage zu entnehmen. So konnte im Gewerk Trockenbauarbeiten II mit den abgehängten Decken die Kostenberechnung vom 22.07.2016 unterschritten werden. Dies betraf auch die prognostizierten Kosten nach Abschluss der Ausführungsplanung, welche sich auf 162.000 € beliefen. Den Auftrag für die abgehängten Decken erteilte der Gemeinderat einstimmig an die Firma Wolf/Weirauch aus Speyer zum Preis von 125.000 €. Ebenso einstimmig erteilte das Gremium den Auftrag für die Ausführung der Innenputz-/Malerarbeiten zum Gesamtpreis von rund 156.500 € an die Firma Day & Sohn aus Waghäusel. Hier wurden die Kostenplanungen zwar um rund 7,5 % überschritten, dies liege, so die Verwaltungsvorlage, jedoch im Rahmen der üblichen Schwankungen.Diverse weitere Gewerke zum Ausbau der Schule werden derzeit vorbereitet.Abschließend konnte seitens der Verwaltung sowie der beauftragten Architektin Verena Burchert vom Planungsbüro Michael Weindel aus Waldbronn festgehalten werden, dass der Umbau, der im April 2017 begonnen wurde, sich aufgrund der statischen Mängel der Geschossdecken verzögert hatte. Dies hatte zur Folge, dass seit Herbst auf der Grundlage eines entsprechenden Gemeinderatsbeschlusses vom 12.09. ein Brandschutzputz im Gebäude aufgebracht werden muss. Dies und die vorgeschaltete Fensterertüchtigung, welche so ebenfalls nicht absehbar war, haben den ursprünglich geplanten Termin für die Inbetriebnahme der Schule zum Schulhalbjahreswechsel im Februar 2018 verzögert.Hier befindet man sich in enger Abstimmung mit der Schulleitung sowie der Verwaltung in Forst. Der nun aktualisierte Bauzeitenplan sieht eine Fertigstellung des ersten Bauabschnittes zum 02.06.2018 in Hambrücken vor. Dann können die ersten beiden Klassen in Hambrücken unterrichtet werden. Der zweite Bauabschnitt wird im Laufe der Sommerferien 2018 fertiggestellt, so dass der komplette Schulbetrieb dann zu Beginn des Schuljahres 2018/2019 mit mindestens zwei Jahrgängen der gemeinsamen Gemeinschaftsschule Forst- Hambrücken aufgenommen werden kann.(jk) 

Kontakt

Frau Susanne Sorge
Telefon 07255/7100-22
Raum: 32